Sonntag, 08.11.2015

Was denn? Schon wieder ein Wochenende mit mildem Wanderwetter - und das im November? Die Wetterfrösche sind wohl guter Laune! Da im Tal nach wie vor der Nebel hocken kann, fällt die Wahl auf eine der wenigen noch geöffneten Seilbahn-Routen im Ländle, auf Bezau im Bregenzerwald.

Die von einst 7 auf etwa 50 Personen aufgerüstete, moderne Pendelseilbahn transportiert das Wander-, Gleitschirm- und MTB-Volk zügig auf die 1.648 m hoch gelegene Baumgartenhöhe, dem Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung. Der über erdige Wiesenwege führende Abschnitt zur Niederen Höhe (lt. Tafel 15 min) darf auf dieser Route als markantester Anstieg der mehrheitlich bergab führenden Strecke angesehen werden. Eindrucksvoll offeriert sich die freie Rundumsicht auf die umliegende Bergwelt und den Bodensee.

Ein ruckartiges Rascheln und Rauschen zieht unsere Blicke auf die sich im sonnigen Gegenlicht aufbäumenden, bunt leuchtenden Gleitschirme manch startender Piloten. Wir bleiben auf dem Boden, im Visier die zackigen Bergspitzen von Winterstaude und Bullersch. Mit fallender Seehöhe verebbt der Wind, die Temperatur steigt auf gefühlte 24 Grad, das Gelände präsentiert sich im karstig-bewaldeten, Baumruine innewohnenden Design. Nördlich ragen jene felsigen Zähne ins Himmelsblau, die sich für das zerkleinerte Geröll um uns herum verantwortlich zeigen.

Ab der Stongerhöhealpe, schlängelt sich – vorbei an der von Mooren geprägten Stongen- und Wildmoosalpe – größtenteils ein breiter, leicht begehbarer Kiesweg bis nach Sonderdach zur Seilbahn-Mittelstation. Das Vorsäßgebiet Sonderdach trägt diese Bezeichnung offenbar aufgrund urwüchsiger Nadelbäume und ist vor allem wegen der Skispringer-Legende Toni Innauer bekannt. Die Schwester des Olympiasiegers und Schispringertrainers leitet das beliebte Berghaus Sonderdach; ehemaliges Elternhaus von Toni Innauer.


Teilnehmer
Anna, Reinhard & Silvia

Anfahrt
Bödele – Schwarzenberg – Bezau

Wanderroute
Bezau Baumgartenhöhe Bergstation, Panoramarestaurant (1.648 m)
Hintere Niedere (1.711 m)
Stongerhöhealpe (1.644 m, Hütte 1.654 m)
Stongenalpe (1.410 m, Hütte 1.386 m)
Wildmoosalpe (1.385 m, Hütte 1.374 m)
Sonderdach Mittelstation, Berghaus Sonderdach (1.208 m)

Gehzeiten laut Wandertafeln
Bezau Baumgartenhöhe, Bergstation – Stongerhöhealpe: 50 min
Stongerhöhealpe – Sonderdach Mittelstation: 1 ¼ Std.

Unsere persönliche Wanderzeit (incl. Pausen zum Schauen, Fotografieren und Jausnen): ca. 4 Std.


Unser Wanderweg: Nr. 7 (Quelle: Der bei der Seilbahn erhältliche Folder "Hallo Sonnenschein", 2015)


Kompass-Karte Nr. 2 Bregenzerwald - Westallgäu, 1:50.000 (1 cm = 500 m)